Ostallgäu

0

Das Ostallgäu wird auch als das Land der Schlösser, Berge und Seen bezeichnet. Neben einer traumhaften Landschaft mit grünen Wiesen und Wäldern, malerischen Tälern, prächtigen Bergen und zahlreichen glasklaren Gewässern findet man im Ostallgäu auch viele attraktive Sehenswürdigkeiten, allen voran die weltbekannten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

In der wunderschönen Voralpenlandschaft des Ostallgäus finden sich imposante Berge wie der 2047 Meter hohe Säuling und zahlreiche malerische Seen wie der große Forggensee, der Hopfensee, der Weißensee oder der Attlesee bei Nesselwang. Unzählige beste Wander- und Radfahrwege für jeden Anspruch führen durch die herrliche Natur hier und laden dazu ein, sie mit allen Sinnen zu genießen. Die idyllischen Gewässer der Region eignen sich mit ihrer herausragenden Wasserqualität sehr gut zum Baden oder für verschiedene Wassersportaktivitäten wie Surfen, Rudern oder Wasserski fahren. Auf dem größten See des Allgäus – dem Forggensee bei Füssen – erfreuen sich auch die von Juni bis Oktober angebotenen Schiffsrundfahrten sehr großer Beliebtheit. In der kalten Jahreszeit findet man im Ostallgäu, zum Beispiel am Tegelberg, Breitenberg oder Buchenberg, familiäre Skigebiete, die bei Wintersportfreunden keine Wünsche offen lassen. Das Ostallgäu wird Naturliebhaber, Erholungssuchende und sportlich Aktive begeistern.

Einst verzauberte das Ostallgäu sogar die bayerischen Könige, die hier ihre Schlösser bauten. Maximilian II. ließ das romantische Wohnschloss Hohenschwangau errichten und einige Jahrzehnte später entstand im Auftrag seines Sohnes, Märchenkönig Ludwig II., das weltbekannte Schloss Neuschwanstein, das zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands gehört. Beide Schlösser stehen bei Schwangau in einer malerischen Berglandschaft. Auch Burgruinen aus der Zeit des Mittelalters entdeckt man im Ostallgäu zahlreich. Sehr sehenswert sind die Burgen Hopfen und Falkenstein sowie das Burgensensemble Hohenfreyberg und Eisenberg. Interessante historische Kirchen und Klöster, die vom weitverbreiteten Glauben im Allgäu zeugen, sind unter anderem die Wieskirche in Steingaden, die St. Colomankirche in Schwangau, das Benedektinerkloster St. Mang in Füssen und das Kloster in Kaufbeuren.

Das Ostallgäu verzaubert auch durch malerische Dörfer und traditionsreiche Städte. Sehr viel zu bieten hat zum Beispiel die Stadt Füssen, die von wunderschöner Natur umgeben ist und in deren Nähe die Königsschlösser stehen. In den engen verwinkelten Gassen der Füssener Altstadt begegnen einen auf Schritt und Tritt interessante Baudenkmäler wie historische Kirchen oder gotische Häuser. Gemütliche Cafés und Restaurants verwöhnen ihre Gäste mit Allgäuer Leckereien und schnuckelige Geschäfte laden zum Bummeln ein. Kunst- und Kulturliebhaber sollten unbedingt das Hohe Schloss besichtigen, in dem das Museum der Stadt untergebracht ist. Ebenfalls sehenswert ist das Kloster St. Mang, das die Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen beherbergt. Eine sehr schöne Stadt des Ostallgäus ist auch Kaufbeuren. Neben vielen Museen und Kirchen ist vor allem der Fünfknopfturm, das Wahrzeichen der Stadt, eine bemerkenswerte Sehenswürdigkeit. Pfronten und Marktoberdorf sind weitere Städte im Ostallgäu, die man sich anschauen sollte.

Viele Menschen bezeichnen das Ostallgäu als einen der schönsten Flecken Bayerns. Das entspricht sicher auch der Wahrheit, denn die traumhaft schöne Voralpenlandschaft begeistert jeden, der hierherkommt immer wieder und ermöglicht zahlreiche Sport- und Freizeitaktivitäten an der gesunden, frischen Luft. Die vielen Sehenswürdigkeiten machen das Ostallgäu zudem für Kulturliebhaber interessant. Zahlreiche Gesundheits- und Wellnessmöglichkeiten sowie interessante Ausflugsziele für die ganze Familie machen die Vielseitigkeit des Ostallgäus perfekt.

Adresse: Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf, Deutschland
Telefon: 0049 (0) 8342 / 91 10
Fax: 0049 (0) 8342 / 91 15 51
Internetseite: www.ostallgaeu.de
 
Teilen

Antworten

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -